Raum für ...

Über heteronormative
Selbstverständlichkeiten

Über heteronormative Selbstverständlichkeiten

Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung
Universität Konstanz

06.12. bis 19.12.2018

Universität Konstanz
Bibliothek (24 Std. geöffnet)

Die Wanderausstellung »Raum für …« sensibilisiert für einen kritischen Umgang mit heteronormativen Selbstverständlichkeiten und schafft Möglichkeiten für eine offene Haltung durch Denkräume aus dem Alltag.

Heteronormativität ...

… geht von zwei gegensätzlichen, sexuell aufeinander bezogenen Geschlechtern als Kategorie ohne Geschichte für das Verstehen der Fragen des Lebens und Zusammenlebens aus.

… prägt unsere kulturellen Vorstellungen von Körper, Familie, Individualität, von Lebensweg und Lebensgemeinschaft, von privat und öffentlich.

Es geht um Macht, Privilegien, Vertrautes, Zwänge, Verluste und Gewalt.

Von Studierenden für Studierende

Die Wanderausstellung »Raum für …« wurde von Studierenden der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung und der Universität Konstanz erdacht und gestaltet. Mitgewirkt haben, unter der Leitung von Prof. Andreas P. Bechtold, Prof. Karin Kaiser und M. A. Martin Schneider, Studierende der Fachgebiete Kommunikationsdesign, Literatur- und Medienwissenschaften, Architektur und Genderstudies. 

Leitgedanke der Ausstellung ist, dass Heteronormativität eine Selbstverständlichkeit ist, die aber keine sein sollte. Die Ausstellung baut modellhaft mentale und physische Räume auf, in denen diese Normen prägend sind und macht damit Unbewusstes bewusst.

Premiumpartner*innen

Hochschule Konstanz – Förderung der Qualität in Studium und Lehre
Universität Konstanz – AG Gender & Diversity
VEUK – Der Alumni-Verein der Universität Konstanz
Universität Zürich
Partner*innen
Hochschule Konstanz – Koordinationsstelle „Gleichstellung und Diversity“
Referat für Gleichstellung,  Familienförderung und Diversity
Universität Konstanz – Team Transfer Lehre
MY.SIZE
Bruder Werbung
Förderer*innen
Fördergesellschaft der Hochschule Konstanz
Kulturamt Konstanz
Amnesty International
nora systems
Seezeit – Studierendenwerk Konstanz